3.10. 2020 - 10.1. 2021

Stille vor dem Sturm. Kunst des Wattermeeres

Die Markierung der Wiedervereinigung vor 100 Jahren und der vor 10 Jahren zur Weltnaturerbe ausgezeichnete dänische Teil des Wattenmeeres, im Jahre 2020 zum Nationalpark ausgezeichnet, ist ein wilkommener Anlass dazu, auf die bildende Kunst zu fokussieren, die mit der Zeit mit dem Marsch und seinen Menschen als Anregung und Motiv entstanden ist.

Carl-Johan Forsberg, "Meerschaum", 1928. Fanø Kunstmusuem
Carl-Johan Forsberg, "Meerschaum", 1928. Fanø Kunstmusuem

Die Ausstellung ist die erste, die jemals Kunst aus der Region des Wattenmeeres sammelt und diese in einen gemeinsamen Rahmen setzt. Mit der Ausstellung öffnet man die Luke zu einer Kunst über die Landesgrenzen, die bisher nur vereinzelt beleuchtet war. Jetzt bekommen die Gäste des Museums die Möglichkeit, die groβe Breite in der Kunst der Region mit ihrer überwältigende Natur, ihren Sitten und dem Tourismus von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis heute zu erleben.

Kaneli & Smit, Sæ-earm (Mündung), 2016. Museum Belvédère
Kaneli & Smit, Sæ-earm (Mündung), 2016. Museum Belvédère

Vielfaltige Exponierung der Kunst des Wattenmeeres aus dem 19. Jahrhundert bis heute.

Das besondere Naturgebiet zog Mitte des 19. Jahrhunderts die ersten Maler an, und bis heute finden die Künstler das Wattenmeer verlockend. Mit der Ausstellung Stille vor dem Sturm. Die Kunst des Wattenmeeres zeigt das Ribe Kunstmuseum eine Auswahl von mehr als 75 Werken von dänischen, deutschen, schwedischen und niederländischen Künstlern, darunter Holger Drachmann, C.F. Sørensen, Emil Nolde, Marie Louise Exner, Trine Søndergaard, Carl Johan Forsberg, Jan Atlink, August Wilckens und viele andere. In der Ausstellung wird man auβer den Gemälden der eigenen Sammlung des Ribe Kunstmuseums Werke aus dem Museumsberg Flensborg, Fanø Kunstmuseum, Museum Belvédère (Heerenveen, Holland )und aus privaten Sammlungen erleben können.

Johanne Bork, "Boote vor Anker", u.å. Fanø Kunstmuseum
Johanne Bork, "Boote vor Anker", u.å. Fanø Kunstmuseum

Stille vor dem Sturm. Die Kunst des Wattenmeeres ist von der Stiftung A.P. Møller und Hustru Chastine Mc-Kinney Møller for almene Formaal, der Stiftung Augustinus Fonden und der Stiftung KroagerFonden unterstützt.