2.2.2019 - 28.4.2019

Michael Ancher und die Frauen von Skagen

Die Ausstellung Michael Ancher und die Frauen von Skagen thematisiert Michael Anchers viele Frauenporträts, die in seinem Werk eine große, aber übersehene Motivgruppe bilden.

Wie schon zu Michael Anchers Lebzeiten ist der Künstler noch heute vor allem für seine Darstellungen der fleißigen Fischer von Skagen bekannt. Diese Fischer waren auch in Anchers künstlerischem Leben eine immer wiederkehrende und bevorzugte Motivwahl. Dennoch erkundete er auch andere Motive, die gewissermaßen einer anderen Welt entstammten.

Anchers Darstellungen von Frauen unterscheiden sich als Motive von seinen Fischerbildern. Während er den heroischen Fischern in monumentalen Werken Tribut zollte, schuf er aber auch ein Denkmal für eine bestimmte Frau: seine Gattin Anna Ancher, die er in Großformat porträtierte. In diesen Porträts und in vielen anderen Frauenstudien erahnen wir Spuren von etwas Anderem und Neuem. Hier pflegt der Künstler das Charakterporträt, gleichzeitig aber auch intimes, privates und introvertiertes. Mitunter setzt er eine hellere Palette ein, für die er in seinen Fischerbildern bekannt ist.

Eine Reihe von Studien, Skizzen und fertige Arbeiten in der Ausstellung beleuchten die Gedanken und die Entwicklungen, die Ancher durchlief, sowohl in Bezug auf die einzelnen Arbeiten als auch allgemein künstlerisch. Oft sind es die Studien, in denen man einen Ausdruck seines Experimentierens mit Ideen erkennen kann.

Die Ausstellung ist thematisch gegliedert und beleuchtet verschiedene Aspekte von Anchers Frauendarstellungen. Anchers Motive sind vielfältig, auch in Bezug auf Darstellungen von Frauen. Gleichzeitig tauchen in den Werken des Künstlers eine Reihe von Themen auf, in denen seine Frau, Anna Ancher, ein Lieblingsmodell war. Die Tochter des Ehepaares Ancher, Helga, und Annas Mutter, Ane Brøndum, wurden auch häufig von Michael Ancher porträtiert. In seiner Arbeit mit Frauen als Modelle hat er zeitweise mehrere konzeptionelle Themen bemüht, z. B. das Skagen Mädchen, die Bourgeoisie und die Frauen der örtlichen Fischer. Das sind die Themen, auf die sich die Ausstellung konzentriert.

Die Ausstellung wird in Zusammenarbeit mit Skagens Museum und Der Hirschsprungschen Sammlung präsentiert. Übersetzung: Skagens Kunstmuseer